Kunstgewerbe- und Hobbymärit 2017

Der 38. Kunstgewerbe- und Hobbymärit 2017 ist schon wieder Vergangenheit...

 

Bei Prachtswetter und warmen Temperaturen hat der diesjährige Herbstmärit viele BesucherInnen aus nah und fern angelockt. An 105 Ständen haben sie gefachsimpelt, begutachtet und am Schluss viele schöne Objekte erworben.

 

Auf dem Schlossgutplatz haben sich bis weit in den Nachmittag hinein ganz viele Leute verpflegt und die Sonne genossen. Und wie das dann halt so ist: Bei schönem Wetter sitzen die Leute draussen... und die Kaffeestuben im Kirchgemeindehaus und Freizythuus sind etwas weniger belebt.

 

Ein ganz GROSSES MERCI gilt vor allem wieder unseren vielen, vielen Helferinnen und Helfern. Ohne diese Unterstützung - vom Aufbau bis zum Verräumen des Märits - ist die Durchführung dieses Anlasses fast nicht denkbar!

 

Herzlich          Euer Team Freizythuus

 


Der Kunstgewerbe- und Hobbymärit hat längst eine überregionale Bedeutung. Dank einem Auswahlverfahren und klaren Anforderungen ‒ es dürfen nur Eigenkreationen und Produkte mit hoher kunsthandwerklicher Qualität angeboten werden ‒ zieht der Markt jedes Jahr mehrere tausend Besucherinnen und Besucher an.